GRUNDSCHULE AM KOHLENBACH

Medienbildung in der Grundschule

Wir sind Referenzschule

Medien gehören heute ganz selbstverständlich zum alltäglichen Leben unserer Schülerinnen und Schüler. Sie sind Bestandteil der Lebenswelt von Kindern im Grundschulalter.

Eine grundlegende Medienbildung / Medienkompetenz ist notwendig um Kinder zum einen an die vielfältigen positiven Möglichkeiten der Medien, wie einen produktiven und kreativen Umgang mit ihnen, heranzuführen und sie zum anderen auf mögliche negative Einflüsse aufmerksam zu machen und sie davor zu schützen.

Im neuen Bildungsplan 2016 ist dies berücksichtigt und die „Medienbildung“ in der Grundschule als eine von sechs übergeordneten Leitperspektiven verbindlich eingeführt worden. Medienbildung ist dabei keinem bestimmten Fach zugeordnet, sondern erfolgt integrativ.

Um die Grundschulen hierbei in technischer und pädagogischer Hinsicht zu unterstützen und die Medienbildung flächendeckend multiplizieren zu können, hat das Landesmedienzentrum (LMZ) als einen wichtigen Baustein das Referenzschulmodell entwickelt:

In jedem Landkreis in Baden-Württemberg arbeitet eine Referenzschule für Medienbildung in der Grundschule. Diese werden dabei vom jeweiligen Kreismedienzentrum pädagogisch begleitet und unterstützt.

Andere Grundschulen des Landkreises können sich an die jeweilige Referenzschule wenden, um Besichtigungstermine, Erfahrungsberichte, Anschauungsmaterial und Hospitationsmöglichkeiten zu erhalten. Die interessierten Grundschulen erhalten dadurch Unterstützung um sich selbst auf den Weg zu machen, (neue) Medien in den Unterricht zu integrieren, wie es der Bildungsplan fordert.

Referenzschule für den Landkreis Emmendingen ist die Grundschule am Kohlenbach in Waldkirch-Kollnau.

Wir erhalten Unterstützung durch Thomas Gad, medienpädagogischer Berater am Kreismedienzentrum Emmendingen.

Umfassende Informationen zum Referenzschulmodell 'Medienbildung in der Grundschule' erhalten Sie auf der Seite des LMZ:
http://www.lmz-bw.de/referenzschulmodell-grundschule.html

Dort gelangen Sie auch zum Medientwicklungsplan online:
http://www.lmz-bw.de/medienentwicklungsplan.html

Informationen zum Kreismedienzentrum Emmendingen gibt es auf der KMZ-Website:
http://www.kmz-emmendingen.de

Grundschulen des Landkreises Emmendingen können sich bei Interesse an einer Beratung direkt an Frau Häußler wenden. Telefon Schule: 07681/4743900 oder per Email: s.haeussler(at)ghs-kollnau.de


Urkunde beim Schülermedienpreis

Die Klasse 4a hat sich im Schuljahr 2016/2017 mit einem Beitrag, der in ihrem Deutschunterricht entstanden ist, beim Schülermedienpreis Baden-Württemberg , welcher vom Kindermedienland Baden Württemberg durchgeführt wird, beworben und teilgenommen.

Sie hatten das Gedicht "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" von Theodor Fontane behandelt und es auf verschiedene Arten kennengelernt: als Gedicht zum Lesen, als gesprochener Text zum Anhören, als Zeichentrickfilm, als Zeichnung von verschiedenen "Künstlern"... und hatten beschlossen, es selbst auch medial darstellen zu wollen.

"Wir haben das Gedicht auswendig gelernt, Bilder zu den einzelnen Strophen gemalt und im Klassenrat ausgewählt, welche für unsere PowerPoint-Präsentation verwendet werden sollen. Unsere Lehrerin hat die Bilder eingescannt und uns gezeigt, wie wir sie als Hintergrund einfügen können. Dann haben wir abwechselnd je eine halbe Strophe pro Folie abgetippt. Weiter haben Freiwillige von uns die Strophen auf ein Aufnahmegerät aufgesprochen und schließlich zeigte unsere Lehrerin uns, wie wir diese Aufnahmen in die PowerPoint-Präsentation einfügen können, was wir schließlich in Partnerarbeit gemacht haben."

Hier das Ergebnis (leider 'nur' als pdf-Datei ohne Ton, da die pptx-Datei zu groß ist um sie hier hochzuladen) :-(

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

 

Als Anerkennung gab es nun eine Urkunde für die Teilnahme, die ihren Platz im Klassenzimmer der 4a erhält.


Mediencurriculum / Unterrichtsideen / Veranstaltungen