Logo Grundschule am Kohlenbach

Leben im Eis

Unter diesem Motto fand vor kurzem eine große Ausstellung im Eingangsbereich der Schule statt.
Die Klasse 4b hat sich im Deutsch- und Kunstunterricht seit Januar mit dem Leben in der Arktis und der Antarktis beschäftigt.
Dabei entstanden Steckbriefe zu Pinguinen, Eisbären und Forschungsschiffen sowie unterschiedlichste Infotexte zum Leben im Eis.
Ergänzt wurden die vielen Sachtexte und gesammelten Zeitungsberichte zu diesem spannenden Thema durch großformatige Installationen, die das Leben im Eis lebendig werden lassen:
- Pinguingruppen, die auf den Eisschollen in kleinen Gruppen dicht gedrängt in der Kälte ausharren,
- dazwischen Blauwale und eisig kaltes Wasser, dargestellt durch große blaue Flächen, aufgemalt auf Pappe und beklebt mit Aufstellern.
- im Hintergrund weitere interessante Infotexte und Bilder aus Büchern unserer Bücherei.
- ein großer Globus zeigt den Kindern, wo sich Nord- und Südpol befinden und durch die räumliche Trennung wird den Kindern klar, dass Eisbären und Pinguine sich niemals begegnen werden.

Auch eine Schülergruppe der Klasse 2a der Ganztagsschule widmete sich seit Jahresbeginn dem Thema Pinguine. Innerhalb des Angebots „Schatzkiste Bilderbuch“ wurde mit den Kindern die Geschichte „Kleiner Pinguin, was nun?“ gelesen und kreativ umgesetzt. Die Kinder haben Eisschollen aus Styropor gebaut und diese mit Pinguinfamilien aus Klopapierrollen bestückt.
Zusätzlich wurde die Geschichte vom Pinguin nochmals von den Kindern verschriftlicht und mit selbst gemalten Bildern ergänzt.

So erhielten alle Kinder unserer Schule Einblicke in das weit entfernte Leben im Eis.