Logo Grundschule am Kohlenbach

BNE - Bildung für nachhaltige Entwicklung

Das Motto des Monats

Im Rahmen des BNE-Projekts haben wir das Motto des Monats ins Leben gerufen. Jeden Monat kümmern sich die Schülerinnen und Schüler um ein "nachhaltiges" Thema ganz intensiv.

Motto des Monats März: "Wir trennen Müll"

Motto des Monats April: "Wir sind höflich"

Motto des Monats Mai: "Wir sind eine Gemeinschaft"

Motto des Monats Juni: "Wir lösen Streitigkeiten mit Worten"

Grundschule am Kohlenbach ausgewählt für BNE-Projekt „Zukunft pflanzen“

Im Anschluss an den Pädagogischen Tag am Freitag, 22.10.2021 fand im neu eingezäunten Pausenbereich der Schule eine Baumpflanzaktion statt, zu der die Klassensprecher der insgesamt neun Klassen zusammen mit ihren Eltern geladen waren. Schulleiter Marc Jooss konnte in seiner Ansprache Ortsvorsteherin Gabriele Schindler begrüßen, die der Baumpflanzaktion, auch unterstützt von der Stadt Waldkirch, beiwohnte. Die Kinder packten freudig und tatkräftig mit an, als es mit Schaufeln an die Arbeit ging und der Baum eingepflanzt wurde. Untermalt wurde das Pflanzen des Kohlenbacher Apfelbaums durch die Klassensprecher mit dem bekannten italienischen Lied „Ci vuole un fiore“ und einem Apfelbaumgedicht.

Das Pflanzen von Bäumen, soll den Schülerinnen und Schülern die konkrete Naturerfahrung mit der Bedeutung des Waldes für den Klimaschutz ermöglichen und ist fester Bestandteil des Projekts „Zukunft pflanzen - Labor für Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Ganztagsgrundschule“, gefördert durch die Stiftung Kinderland Baden-Württemberg. Fünf Ganztagsgrundschulen in Baden-Württemberg sind aus einer Vielzahl von Bewerbern für das Projekt ausgewählt worden. Durchgeführt wird es durch Schirin Shahed und Meike Rathgeber von der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Mit dabei ist auch die Grundschule am Kohlenbach aus Waldkirch-Kollnau.

In einem ersten Baustein bildete sich das gesamte Kollegium und die Mitarbeiter des Ganztags der Grundschule am Kohlenbach im Rahmen einer schulinternen Fortbildung weiter. Das Team erarbeitete, welche Elemente einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) an seiner Schule bereits vorhanden sind, wie diese verankert werden können und woran es weiterarbeiten möchte.

Weitere Online-Beratungen und Selbstlernangebote aus der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ unterstützen das Team in der Entwicklung von pädagogischen Angeboten sowie deren Planung und Umsetzung.


Tag der kleinen Forscher

Forscher unterwegs

Rund um den bundesweiten „Tag der kleinen Forscher“ am 22.06.22 gestalteten die Klassen der GSAKB eine Themenwoche. Unter dem Motto „Geheimnisvolles Erdreich – Die Welt unter unseren Füßen“ wurde geforscht, gemalt, beobachtet und experimentiert.

Vielerlei Aktivitäten kamen zustande: So wurde z.B. der Waldboden und ein kleiner Ausschnitt Wiese nach Pflanzen und Bodentieren untersucht (Kl.1a, 4a), der Einfluss des Bodens auf Pflanzen beobachtet (Kl. 1b), Tunnel gegraben (Kl.2b), ein Regenwurmlied gesungen (Kl. 2a), mit Erdfarben gemalt (Kl.3a, 3b) oder ein Barfußpfad geplant (GFK).


Unser Insektenhotel

Endlich ist es soweit und das Insektenhotel ist bezugsfertig! Im Unterricht und in der Nachmittagsbetreuung haben wir erfahren, dass es immer weniger Wohnraum für unsere Insekten gibt und viele Wildbienenarten deshalb z.B. vom Aussterben bedroht sind. Da haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir den Insekten helfen könnten. Uns so kam es, dass wir kleinere Hotels zusammenschraubten und Herr Hin uns ein großes Insektenhotel baute. Die richtigen „Möbel“ für die Insekten zu finden, war dann gar nicht so einfach. Die Wildbienen brauchen beispielsweise Röhren, um darin ihre Eier ablegen zu können. So gibt es nun Räume mit Schilf und Bambusstangen. Die Ohrwürmer mögen lieber Räume mit Rinde. Außerdem haben wir noch Zimmer mit Tannen- und Kieferzapfen sowie Moos ausgestattet. Nun sind wir gespannt, wer alles in unser Hotel einzieht.